Hotel Bellaria 4 Stelle | Hotel Bellaria con Piscina Hotel Rosalba
schließen

Angebotsanforderung
Bestpreis-garantie


Erwachsene
Add
Remove
Kinder
Add
Remove

Inserisci la tua email

Kind  - 
Kind 1

Kind 2
Kind 3



Frühlingsgefühle in der Romagna

Orte, die Sie noch nie gesehen haben, Touren zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Motorrad!

Pubblicato in data 
Frühlingsgefühle in der Romagna

Wer hat gesagt, dass die Riviera Romagnola nur für die Sommerferien ideal ist?

Wir im Valentini Village leben das ganze Jahr über an der Riviera und können Ihnen garantieren, dass es im Frühling in der Romagna vor Events und Lebhaftigkeit nur so sprudelt.

Im Mai sind die Tage schon länger, die Strände sind noch nicht überfüllt und Sie haben jede Menge Platz für sich, wenn Sie sich unter dem Sonnenschirm entspannen oder am Strand entlang laufen möchten. Die Luft ist bereits angenehm warm, aber noch nicht zu heiß.

Weit entfernt von der Sommerhitze und den Menschenmassen zu Ferragosto oder bei der Notte Rosa gibt es hier viel, viel Neues zu entdecken.

Deshalb wollen wir Ihnen nun verschiedene Touren vorschlagen, die Ihren Frühjahrsurlaub in der Romagna unvergesslich machen.
Aber keine Sorge, alles liegt in der Nähe unseres Hotels, Sie werden noch genug Zeit haben, um das Meer und den Strand zu genießen.

Neben fantastischen Events und spektakulärem Meer bietet der Frühling in der Romagna einen weiteren Vorteil: den Preis. Ein Urlaub in unseren Hotels im Mai kostet viel weniger als zur Hauptsaison und das ist ein weiterer Grund, warum man im Frühjahr Urlaub machen sollte.

Wenn Sie Interesse haben, finden Sie hier unsere Angebote für den Monat Mai:

Hotel Gambrinus ****
Hotel Rosalba ****
Hotel Maré ***s
Hotel Delle Nazioni ***
 

Romagna, das Burgenland

castelli in romagna

Wussten Sie, dass die Romagna ein Land der Burgen und Schlösser ist?

Viele zauberhafte mittelalterliche Städtchen in dieser Gegend werden von mächtigen Burgen und Festungen dominiert. Wir schlagen Ihnen eine Drei-Burgen-Tour vor, die Sie als Tagesausflug oder auch verteilt auf mehrere Tage unternehmen können.

Rocca del Sasso - Verucchio
Die hoch gelegene Burg dominiert den Ort, das Tal und die Ebene bis hin zur Adria. Hier wurde Malatesta da Verucchio geboren, genannt der „Centenario‟, von Dante als „Alter Bluthund‟ in der Hölle der Göttlichen Komödie zitiert. Die Burg kann komplett besichtigt werden.

Festung - San Leo
In unseren Artikeln über die schönsten Ortschaften des Inlands der Romagna haben wir bereits über diese Festung berichtet.
Die Festung von Cagliostro war bis 1906 ein Hochsicherheitsgefängnis des Kirchenstaates. Heute befindet sich dort ein Museum mit Waffen und Folterinstrumenten. Besichtigt werden können auch die Gefängniszellen, in denen viele bekannte historische Persönlichkeiten einsaßen, wie der Graf Cagliostro, ein legendenumwobener Alchimist, der von der Kirche wegen Ketzerei verurteilt wurde.
Die Festung ist zugleich der beste Aussichtspunkt des Ortes, der einen atemberaubenden Ausblick auf das gesamte Valmarecchia bietet.

Malatesta-Burg - Santarcangelo di Romagna
Die Burg ist jeden ersten Samstag des Monats und am darauf folgenden Sonntag geöffnet. Ein Besuch lohnt sich wirklich!
Beim Spazieren durch die Via della Cella gelangt man an den Eingang der imposanten Burg. Im Inneren fühlt man sich in den riesigen Sälen in die Vergangenheit mit ihren Mysterien zurück versetzt. Besonders schön ist der Turm mit einer Panoramaterrasse zur Stadt hin.
 

Rimini in achteinhalb Etappen

alla scoperta di rimini

Rimini ist Federico Fellini. Federico Fellini ist Rimini.
Kein anderer als der Maestro kann Ihnen die Stadt wirklich zeigen. Deshalb hier nun eine Entdeckungsreise durch die Orte, an denen Fellini seine Jugend verbracht hat und die ihn geprägt haben.

Borgo San Giuliano
Malatesta-Tempel
Siegesdenkmal
Pigna-Brunnen
Burg Sismondo
Kino Fulgor
Der Hafen
Grand Hotel
Monumentalfriedhof


Mit dieser Tour sollte man sich eingehender beschäftigen, hier finden Sie den kompletten Artikel:
👉 Rimini in achteinhalb Etappen
 

Spazieren am Uso, Natur und Poesie

sentieri per l'uso

Der ca. 6 km lange Spazierweg am Flussufer des Uso verläuft durch die Gemeinden Bellaria Igea Marina und San Mauro Pascoli.

Dieser Fuß- und Radweg beginnt in Bellaria, dort, wo die Via Ravenna den Fluss Uso kreuzt. Von dort aus führt der Weg ca. anderthalb Kilometer bis zum Steg (Castrum Lusi) über den Fluss. Am anderen Ufer entlang geht es nun etwa zweieinhalb Kilometer bis zum Rio Salto, den der Dichter Giovanni Pascoli in seinem berühmten Werk „Cavallina Storna‟ erwähnt.

Von dort aus läuft man am alten Flussufer entlang weiter bis zur Torlonia, wo die Strecke endet.

Keine Sorge, der Weg ist gut ausgeschildert.
Entlang des Fuß- und Radwegs am Uso-Flussufer gibt es 9 Rastplätze mit Sitzbänken, Tischen fürs Picknick und Spielgeräten.
 

Auf Entdeckungsreise durch das unterirdische Santarcangelo

santarcangelo

Viele kennen Santarcangelo wegen der Malatesta-Burg, der malerischen Gassen, der kleinen Geschäfte mit Kunsthandwerk und der Lokale mit typischen Spezialitäten.
Aber nur wenige wissen, was sich unter der Stadt verbirgt.
Eine Welt aus Höhlen, Kornspeichern, Eislagern und Geheimgängen.

Vor langer Zeit lebten die Menschen nämlich nur innerhalb der Stadtmauern, um sich vor feindlichen Belagerungen zu schützen, die oft Monate dauerten. Deshalb mussten sich die Leute etwas einfallen lassen, um in dieser Zeit zu überleben.

Damals entstanden die Grotten und Höhlengänge unter Santarcangelo, eine parallele, rätselhafte Welt.

Unterirdische Gänge, Schächte, Tunnel und eindrucksvolle runde Höhlen bilden die 150 Grotten der unterirdischen Stadt. In manchen davon wurde Wein und Getreide gelagert, andere waren vielleicht Kultstätten.

Aus Sicherheitsgründen können die Grotten nur im Rahmen offizieller Führungen besichtigt werden.
Wir empfehlen Ihnen diese Tour durch das unterirdische Stadtlabyrinth.

Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Motorrad...all diese Vorschläge machen am meisten Freude im Frühling, wenn die Natur erwacht und das Klima mild ist.
Wir erwarten Sie im Valentini Village um diese Wunder zu entdecken.